immoverkauf24-Umfrage: Fallende Immobilienpreise? Glaub ich nicht!

„Die Immobilienpreise werden mittelfristig deutlich fallen“ – solche Aussagen waren von Immobilienexperten in den letzten Monaten häufig zu hören. Und was meint Otto Normaleigentümer? Laut einer immoverkauf24-Umfrage ist er erstaunlich optimistisch

Ökonomen der Bundesbank gehen davon aus, dass Immobilien in deutschen Städten 15 bis 30 Prozent überbewertet sind, in Metropolen um bis zu 35 Prozent. Im Frühjahrsgutachten 2018 des Zentralen Immobilienausschusses (ZIA) wird in Städten wie München, Berlin und Stuttgart sogar ein Rückgang der Immobilienpreise von einem Viertel bis zu einem Drittel innerhalb der nächsten fünf Jahre prognostiziert. Ausschlaggebend für die Entwicklung sind laut der Experten ein abnehmender Zuzug in die Städte, ein durch Neubau erhöhtes Wohnungsangebot und nicht weiter fallende Bauzinsen – allesamt Faktoren, die dafür sorgen, dass sich die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage schließt.

Die Mehrheit glaubt: Die Immobilienpreise werden sich auf hohem Niveau stabilisieren

Trotz dieser plausiblen Erklärungen schließen sich die von immoverkauf24 Befragten der Expertenmeinung nicht an. Eine Mehrheit von fast 40 Prozent der 1.023 Teilnehmer glaubt vielmehr, dass sich die Preise auf hohem Niveau stabilisieren werden. Rund ein Drittel ist sogar der Überzeugung, dass Immobilien noch jahrelang weiter im Wert steigen werden. 20 Prozent gehen davon aus, dass die Immobilienpreise nur wenig sinken werden. Und nur eine Minderheit von rund 10 Prozent stimmt den Experten zu und glaubt: „Ja, die Preise werden drastisch einbrechen.“

„Die Diskussion um fallende Immobilienpreise oder gar eine Immobilienblase wird von den meisten Immobilieneigentümern zwar wahrgenommen. Jedoch glauben nur wenige an entsprechende Prognosen und fühlen sich nicht betroffen – das jedenfalls ergibt sich aus unseren täglichen Beratungsgesprächen mit Menschen, die eine Immobilie verkaufen wollen oder eine Immobilienbewertung benötigen“, sagt Dr. Niels Jacobsen, Geschäftsführer von immoverkauf24.

Viele Eigentümer würden verkaufen, wenn sie eine Anschlussimmobilie hätten

„Die Furcht vor sinkenden Preisen ist so auch selten ein Grund für Immobilieneigentümer ihre Immobilie auf den Markt zu bringen“, weiß Jacobsen. „Meist verkaufen sie wegen veränderter Lebensumstände. Allerdings erst dann, wenn eine Anschlussimmobilie vorhanden ist. Wer jedoch bereits eine Immobilie besitzt, hat vom neuen Eigenheim häufig besonders konkrete Vorstellungen – und die lassen sich auf dem zur Zeit abgegrasten Immobilienmarkt und den seit Jahren steigenden Kaufpreisen oft nicht realisieren. Ergebnis ist, dass verkaufswillige Immobilieneigentümer, die nicht unbedingt verkaufen müssen, ihr Objekt erst mit einigen Jahren Verzögerung auf den Markt bringen.“ 2016 stieg so die Zahl der Transaktionen von Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr um lediglich ein Prozent auf 727.000, während der Geldumsatz um sechs Prozent auf 155,5 Milliarden Euro stieg. *

* Vgl. Immobilienmarktbericht Deutschland 2017 der Gutachterausschüsse in der Bundesrepublik Deutschland

Keywords:Immobilienverkauf, Immobilienbewertung

adresse

Powered by WPeMatico

Olpe: Bessere Orientierung für die Ausbildung

Die Praxiseinblicke nach der Berufsmesse: Tag der offenen Tür bei Bigge Energie

Auf welchen Ausbildungsberuf die Wahl fällt, sollte sicher nicht dem Zufall überlassen werden. Doch die Entscheidung fällt meist schwer. Wegweiser bieten da natürlich Veranstaltungen wie die Berufsmesse Olpe (5. und 6.6.2018), bei der auch Bigge Energie vor Ort sein wird. Aktuelle Azubis und die Ausbilder stehen dann persönlich Rede und Antwort.
Doch wer einmal richtig reinschauen möchte, wie es beim regionalen Energieversorger aussieht, sollte den Tag der offenen Tür im Blick behalten, der am darauffolgenden Samstag, den 9.6.2018, von 10 bis 13 Uhr am Standort „In der Wüste“ in Olpe stattfindet.

Sich ausprobieren mit Projekten
Bei der Veranstaltung wird es nicht nur um die Informationen und Ausbildungsangebote als Elektroniker/-in, Industriekauffrau-/mann oder Anlagenmechaniker/-in Rohrsystemtechnik gehen. Die Gäste lernen beim Rundgang das Unternehmen genau kennen und besuchen natürlich die Lehrwerkstatt. Hier entstehen während der Ausbildungszeit auch beeindruckende Modelle als Projektarbeiten, wie z. B. ein Aufzug, der visuell mit der sogenannten SPS-Steuerung auf dem Bildschirm sichtbar wird. Und für angehende Elektroniker für Betriebstechnik ist es spannend zu erfahren, dass sie ab dem dritten Lehrjahr richtig einsteigen und an der Seite von erfahrenen Technikern den Einsatz in der Region erleben dürfen.

Ab ins Biggewasserkraftwerk
Die Einblicke in die Praxis gibt es beim Tag der offenen Tür in Olpe und nach kurzer Fahrt Richtung Attendorn auch im Wasserkraftwerk an der Bigge. Hier erfahren die angehenden Azubis und ihre Eltern hautnah, wie aus der Kraft der Bigge Ökostrom entsteht. Schüler und Eltern können sich jetzt schon für den Tag der offenen Tür im Internet anmelden: www.bigge-energie.de/ausbildung

Keywords:Ausbildung Olpe, Tag der offenen Tür, Berufsmesse Olpe

adresse

Powered by WPeMatico

Hochwertige Etiketten Made in Germany

Mit Etiketten von Förster kommen Unternehmen der Kennzeichnungspflicht nach und steigern die Wirtschaftlichkeit

Denkendorf, 28.05.2018

Etiketten geben Informationen weiter, schützen vor Fälschungen und Verletzungsgefahren, beschleunigen Prozesse und bedienen mitunter sogar multifunktionale Anforderungen.

Etikettendruck Förster ermöglicht den Kunden, alle Vorteile einer modernen Etikettierung zu nutzen. Mit technischen und funktionalen Etiketten und Aufklebern unterstützt das Unternehmen Kunden dabei, Ihrer Kennzeichnungspflicht nachzukommen, Kosten zu reduzieren sowie prozessoptimiert und wirtschaftlich wichtige Dokumentations- und Zertifizierungsvorgaben umzusetzen.

cUL/UL-Zertifizierung vom Material über den Druck bis hin zur Logistik
Wenige Druckereien in Deutschland verfügen über eine UL-Zertifizierung und können Ihnen normgerechte Etiketten für Ihre Produkte liefern. Förster Etiketten zählt selbst unter diesen wenigen Druckereien zu einer der am umfassendsten zertifizierten Druckerei in Deutschland. Das bedeutet für die Kunden, dass sie mit Förster Etiketten so gut wie jedes benötigte UL-Label nach Ihren UL-Vorschriften erhalten – in der Ausführung und in der Logistik.

Der Überwachungsvorgang selbst muss jedes Quartal neu durchlaufen werden. Diese Inspektion sowie Zertifizierung durchläuft Förster seit fast 30 Jahren. Somit können die Kunden sicher sein, dass UL-Etiketten von Förster normgerecht sind und komplexen Anforderungen perfekt entsprechen.

Förster erstrahlt in neuem Design

Um das Nutzererlebnis für die Kunden so optimal wie möglich zu gestalten, hat sich Förster dazu entschlossen der Website ein neues, frisches Design zu verleihen. Die Website ist zudem für mobile Geräte optimiert, sodass sich die Kunden bequem von unterwegs über die Produkte und Dienstleistungen von Förster informieren können. Im separaten News-Bereich finden sich sämtliche Unternehmensmeldungen, News zu Produkten und Dienstleistungen, sowie zu Veranstaltungen.

Ganzheitliche Etikettierungslösungen aus einer Hand

Als Systemlieferant und aufstrebendes Familienunternehmen in der zweiten Generation bietet Förster Etikettendruck seit mehr als 40 Jahren tiefgreifendes Know-how, industriegerechte Preise, hohe Qualität, straffe Organisations- sowie Logistik-Prozesse und ausgezeichnete Serviceleistungen.

Weitere Informationen:

https://www.foerster-etiketten.com/

Keywords:etiketten, druckerei, druck, etikettendruck, etikettierung

adresse

Powered by WPeMatico

Gaspreise vergleichen

Gaspreise vergleichen

Gaspreise vergleichen – wenn Sie zu einem neuen Gasanbieter wechseln, ist eine unterbrechungsfreie Energiebelieferung gesetzlich garantiert. Sie brauchen also nicht zu befürchten, dass Sie in der Zwischenzeit ohne Erdgas dastehen. Bei einem Anbieterwechsel ändert sich nur der Name des Gasversorgers – und Sie zahlen nach Nutzung des nachfolgenden Tarifrechners einen deutlich günstigeren Preis.

Gaspreise vergleichen – sichere Energieversorgung auch in Zukunft!

Mit Erdgas werden die Nutzer auch in Zukunft eine sichere Energieversorgung haben. Bei weltweit gleichbleibender Erdgasförderung von etwa 3.200 Milliarden Kubikmetern reichen die bekannten Lagerstätten noch etwa 60 Jahre. Durch die neuen Fördertechniken werden in Zukunft noch weitere Erdgaslagerstätten erschlossen werden.

Gaspreise vergleichen – was ist ökologisch sinnvoller – Erdgas oder Heizöl?

Da das geförderte Erdgas nur geringe Verunreinigungen hat, verbrennt es gegenüber anderen fossilen Brennstoffen wesentlich sauberer. Da das Erdgas aber häufig als Nebenprodukt bei der Ölförderung auftritt, wird dieses Gas in einigen Staaten einfach abgefackelt, was zur Freisetzung der Treibhausgase Methan und Kohlenstoffdioxid führt.

Bei der Nutzung des Erdgases im Haushalt wird – bedingt durch den höheren Heizwert – beim Verbrennen um bis zu 25 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid erzeugt als beim Heizöl. Aus diesem Grund sind auch Kraftfahrzeuge, die mit einer LPG-Anlage (Flüssiggas oder Autogas) oder CNG-Anlage (komprimiertes Erdgas) betrieben werden, umweltfreundlicher als KfZ, die mit Benzin oder Diesel gefahren werden.

Gaspreise vergleichen – Gasanbieter risikolos wechseln!

Leider beziehen viele deutsche Haushalte Ihr Gas immer noch vom örtlichen Grundversorger. Dabei können gerade Immobilienbesitzer bei einem Gaspreisvergleich erfahren, wie hoch das Einsparpotential im Jahr ausfallen kann. In einigen Fällen können bei einem Anbieterwechsel einige Hundert Euro im Jahr gespart werden. Der Wechsel zu einem anderen Gasanbieter ist dabei völlig risikolos!

Wenn Sie zu einem neuen Gasanbieter wechseln, ist eine unterbrechungsfreie Gaslieferung gesetzlich garantiert. Man muss also nicht zu befürchten, dass Sie in der Zwischenzeit ohne Erdgas und Wärme dastehen. Bei einem Anbieterwechsel ändert sich nur der Name des Gasversorgers – und man zahlt nach Nutzung des nachfolgenden Tarifrechners einen deutlich günstigeren Preis.

Beim nachfolgenden Vergleichsrechner können Sie sofort online feststellen, wie hoch Ihre Ersparnis pro Jahr ausfallen wird.

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen:

 

Ökostrom vergleichen

Ökostrom vergleichen

Ökostrom vergleichenÖkostrom wird aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Sonne oder Biomasse gewonnen. Viele Verbraucher befürchten jedoch, dass sie bei einem Wechsel zu einem ÖkoStromanbieter mehr bezahlen müssen als für herkömmlichen Strom. Inzwischen sind zahlreiche Stromtarife von Öko-Stromanbietern mittlerweile deutlich günstiger als der örtliche Stromanbieter.

Ökostrom vergleichen – neue Rekorde bei der grünen Stromerzeugung!

Im Jahr 2015 wurden alle Rekorde in Sachen Ökostrom gebrochen. So stammte insgesamt ein Drittel des Stroms aus Windkraft-, Solar-, Biogas- und Wasserkraftanlagen. Die grüne Stromerzeugung wächst seit der Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2000 kontinuierlich an. Im Jahr 2000 betrug der Anteil regenerativer Energiequellen nur sechs Prozent, im Jahr 2015 bei ca. 33 Prozent. Bis 2025 soll der Öko-Stromanteil auf 40 bis 45 Prozent anwachsen. Ab 2035 soll dann mehr als die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammen.

Ökostrom vergleichen – wie wird Ökostrom erzeugt?

Der Begriff „Ökostrom“ ist in Deutschland nicht geschützt und somit gibt es auch keine verbindliche Definition. Bei der Bezeichnung „Ökostrom“ wird alles zugelassen, was wenigstens zur Hälfte aus erneuerbaren Energien wie Windenergie (Windkraftanlagen), Solarenergie, Bioenergie (Energieerzeugung aus Pflanzen), Hydroenergie (Wasserkraftanlagen) und Geothermie (Nutzung der Erdwärme) stammt. Die andere Hälfte muss in diesem Fall aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (Heizkraftwerke) kommen.

Ökostrom vergleichen – welche Anbieter sind zuverlässig?

Verbrauchern, die Ökostrom beziehen möchten, fällt die Entscheidung für den einen oder anderen Anbieter oft nicht leicht. Denn mittlerweile hat man die Wahl zwischen unzähligen grünen Stromtarifen und die feinen Unterschiede sind auf den ersten Blick schwer zu erkennen. Deshalb sollten Verbraucher entweder auf Stromversorger mit langjähriger Erfahrung in klimaneutraler Stromerzeugung setzen, wie zum Beispiel LichtBlick, ENTEGA, Greenpeace Energy und NaturEnergiePlus oder auf Ökosiegel.

Ökostrom vergleichen – Gütesiegel für Ökostrom

Für Ökostrom gibt es verschiedene Zertifikate, die die Herkunft des Stromes transparenter machen sollen. Für Vergabe der meisten Ökosiegel ist Voraussetzung, dass der Anbieter seinen Strom zu einem gewissen Teil aus neuen Anlagen bezieht und außerdem in den Bau neuer Ökostrom-Anlagen investiert. Die Anbieter müssen also die Energiewende aktiv voranbringen.

Leisten Sie selbst einen Beitrag zur Energiewende und wechseln Sie jetzt zu Ökostrom!

Wer die Stromtarife der inzwischen rund 1.000 Ökostromanbieter vergleicht, kann bis zu 430 Euro pro Jahr sparen.

 

Strompreise vergleichen

Strompreise vergleichen

Strompreise vergleichen – auch wenn Sie den Stromanbieter wechseln, fließt der Strom in der Zwischenzeit ohne Unterbrechung weiter. Beim Wechseln müssen Sie demnach nicht befürchten, plötzlich im Dunkeln zu stehen. Wenn Ihr neuer Stromversorger Sie nicht sofort mit Energie beliefern kann, übernimmt in der Zwischenzeit der örtliche Grundversorger die Stromlieferung – dazu verpflichtet ihn eine gesetzliche Regelung.

 

Strompreise vergleichen – was verbraucht ein durchschnittlicher Haushalt?

Wer seinen Stromanbieter wechseln möchte, muss beim Strompreisvergleich neben der Postleitzahl auch seinen jährlichen Stromverbrauch in Kilowattstunden angeben. Diesen Stromverbrauch können Sie auf Ihrer letzten Stromrechnung ablesen. Alternativ können Sie sich an folgenden Durchschnittswerten orientieren:

Personen pro HaushaltStromverbrauch in kWhZu hoher Verbrauch in kWh
1 Person1.500 – 2.000über 2.200
2 Personen2.300 – 3.500über 3.800
3 Personen3.700 – 4.500über 5.000
4 Personen4.600 – 5.500über 6.000

In diesem Beispiel hat ein Single einen Stromverbrauch von 1.500 und 2.000 kWh im Jahr. Sollte der Jahresverbrauch bei über 2.200 kWh liegen, sollten alle Energieverbraucher und Haushaltsgeräte überprüft werden. Ein Austausch der typischen Stromfresser (Waschmaschine, Kühlschrank, Kühltruhe etc.) kann sich daher lohnen.

Strompreise vergleichen – Einstellungen für den Stromvergleichsrechner

Einen guten Stromanbieter zeichnet sich nicht nur durch den günstigen Preis aus, sondern sollte auch faire Vertragsbedingungen anbieten. Beim nachfolgenden Stromvergleichsrechner sind bereits Voreinstellungen berücksichtigt, damit Sie einen möglichst verbraucherfreundlichen Tarif abschließen können.

Strompreise vergleichen – die Voreinstellungen in einer Zusammenfassung:

  • Durch eine maximale Vertragslaufzeit von 12 Monaten, eine maximal sechswöchige Kündigungsfrist und eine Vertragsverlängerung um höchstens 12 Monate bleiben Sie flexibel.
  • Eine Preisgarantie von mindestens 12 Monaten schützt Sie während der gesamten Vertragslaufzeit vor Preiserhöhungen.
  • Als Art der Preisgarantie empfehlen wir mindestens die Preisfixierung, denn sie umfasst alle Bestandteile außer Steuern und staatliche Abgaben.
  • Keine Vorauskasse, da monatliche Abschlagszahlungen voreingestellt sind.
  • Keine Pakettarife – so zahlen Sie nur die Menge an Strom, die Sie tatsächlich verbrauchen.
  • Finanzielle Vorteile durch einen Neukundenbonus erzielen. Durch eine Begrenzung auf maximal 15 Prozent des Jahrespreises täuscht der Bonus nicht über den wahren Preis hinweg. Der Bonus muss zudem nach spätestens einem Jahr ausbezahlt werden.
  • Die Empfehlungsquote von Kunden, die mit dem neuen Stromanbieter zufrieden waren, sollte bei mindestens 75 Prozent liegen.

 

Kredite vergleichen

Kredite vergleichen – bevor Sie einen Kredit in Anspruch nehmen, ist ein Vergleich der Bankkonditionen Pflicht. Bei einem Kredit von 20.000 Euro können Sie schnell 1.000 Euro und mehr sparen, wenn Sie die richtige Bank- und Zinskonditionen wählen.

Nützliches zum Thema Kredite:

Kredite vergleichen – jetzt die niedrigen Zinsen sichern!

Die Zinsen für Kredite sind auf einem historischen Tiefststand angekommen und werden voraussichtlich auch in den nächsten Jahren niedrig bleiben. Die beliebteste Kreditform ist weiterhin der Autokredit. Die Zinsen für diesen Kredit sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken. Eine Untersuchung aus dem Jahr 2016 hat ergeben, dass sich die Verbraucher trotz der niedrigen Zinsen nicht zu mehr Konsum auf Pump verleiten lassen.

Kredite vergleichen – bessere Konditionen als bei Ihrer Hausbank!

Erstaunlich ist auch, dass die Darlehen in aller Regel problemlos bedient werden. Die Ausfallquote beträgt nur zwei Prozent – rund 98 Prozent aller Kredite werden ordnungsgemäß zurückgezahlt. Bemerkenswert ist auch, dass die klassische Hausbank für viele angehende Kreditnehmer nicht mehr der erste Ansprechpartner ist – das Geschäft machen eher die spezialisierten Kreditbanken, die teilweise bessere Zinskonditionen anbieten können.

Kredite vergleichen – mit Hilfe des Internets!

Knapp die Hälfte aller Kredite wird mittlerweile über solche Kreditspezialisten abgeschlossen – vor zehn Jahren war es gerade mal ein Viertel. Dazu kommt, dass nach Auskunft des Bankenfachverbandes mittlerweile etwa jeder vierte Kredit über das Internet beantragt und abgeschlossen wird. Das hängt sicherlich auch mit den umfangreichen Werbekampagnen im Fernsehen und anderen Medien zusammen.

Trotz der niedrigen Zinsen können auch geringe Zinsunterschiede dazu führen, dass Sie je nach Höhe des Ratenkredits bei manchen Banken mehr Geld zurückzahlen müssen. Gerade für Sparfüchse ist daher ein Online-Kreditvergleich von Vorteil.

Kredite vergleichen – mit dem nachfolgenden kostenlosen Kreditrechner!

Besonders günstige Kredite findet man im nachfolgenden Kreditrechner, da dort exklusive Sonderzinsen angeboten werden, die Sie bei Ihrer Bank nicht finden werden. Wichtig sind auch die Bewertungen von Kunden und die Testberichte unabhängiger Prüfer, die Sie dort ebenfalls einsehen können. So erfahren Sie auch, ob es versteckte Zusatzkosten bei den Kreditanbietern gibt.

Bevor Sie einen Kredit beantragen, ist ein Vergleich der Angebote Pflicht. Bei einem Kredit von 20.000 Euro können Sie schnell 1.000 Euro und mehr sparen, wenn Sie die richtige Bank und Zinskonditionen auswählen. Nutzen Sie den nachfolgenden Kreditvergleichsrechner, um sich eine günstige Finanzierung zu sichern.

Aktienfonds vergleichen

Aktienfonds vergleichen

Aktienfonds vergleichen – in einer Niedrigzinsphase können ausgewählte Aktienfonds eine Alternative für lukrative Geldanlagen sein. Aufgrund der breiten Anlagestreuung eines Aktienfonds ist die Anlage in Aktienfonds jedoch weit weniger risikoreich als eine Direktanlage in einzelne Aktien.

Aktienfonds vergleichen – auf die Gebühren achten!

Sie sollten aber auf die Höhe Gebühren bei der Verwaltung der Fonds achten, da manche Banken bei den Verwaltungskosten richtig zulangen.

Bei dieser Anlageform ist von Vorteil, dass Sie die regelmäßigen Raten auch aussetzen oder erhöhen können. Außerdem können Sie die Wertpapiere jederzeit verkaufen.

Aktienfonds vergleichen – wie Sie Ihr Geld anlegen sollten:

  1. Sie sollten nur einen Teil ihres frei verfügbaren Geldes langfristig in Aktienfonds investieren.
  2. Lassen Sie das Geld über einen längeren Zeitraum liegen, auch wenn sich der Aktienfond im Minus befindet. In einem Zeitraum von 10 bis 20 Jahren sind Sparpläne auf Aktienfonds besonders erfolgreich und bieten so gute Aussichten auf eine hohe Rendite. Sie eignen sich sehr gut als zentraler Baustein für den langfristigen Vermögensaufbau. Um das Risiko zu minimieren, können Sie weitere Gelder in anderen Aktienfonds investieren. Die Mischung minimiert das Risiko – in der Vergangenheit war diese Strategie immer erfolgreich.
  3. Viele Internetbanken verlangen für Ihr Wertpapierdepot und die Depotführung keine Gebühren.
  4. Richten Sie ein Aktiendepot nur bei günstigen Onlinebanken ein, die die Verwahrung Ihrer Fondsanteile kostenlos übernehmen.
  5. Beachten Sie auch, dass die Bank beim Kauf und Verkauf des Aktienfonds nur wenig Gebühren nimmt. Ansonsten kann sich Ihr Gewinn durch hohe Verkaufsgebühren deutlich verringern.
  6. Wenn Sie einen größeren Geldbetrag zur Verfügung haben (Erbschaft, Auszahlung Lebensversicherung etc.) können Sie auch einen größeren Betrag als Einmalanlage im Aktienfond in Betracht ziehen. Diese Strategie würde ich aber nur nach einem größeren Aktiencrash empfehlen.
  7. Lassen Sie das Geld auf jeden Fall über einen längeren Zeitraum liegen – lassen Sie sich nicht zum Spekulieren verführen, kurzfristige Käufe und Verkäufe sind teuer.

Aktienfonds vergleichen – jetzt vergleichen und die beste Rendite sichern:

Nutzen Sie daher den nachfolgenden Vergleich für Ihre Anlageentscheidung: